Dienstag, 1. Juli 2014

Tag 2 HipBag-Sew-Along #Die Haupttasche – Nähen des Reißverschlusses

Ich habe noch ein kleines Update zur Materialliste: Ihr braucht natürlich noch einen Regulierer zur Steckschnalle.
Bei meinen waren die im Lieferumfang, deswegen habe ich es vergessen dazu zu schreiben. Meine Erste Hipbag habe ich allerdings ohne gemacht - das geht zu Not auch, wenn das Ende vom Gurtband nicht zu lang ist.

Heute geht es ganz entspannt mit dem Nähen los. Für alle, die schon eine SchnabelinaBag genäht haben - die reinste Routine! 

Die Haupttasche – Nähen des Reißverschlusses

Du brauchst:


Teil 2
2x im Stoffbruch aus Stoff
1x im Stoffbruch aus Vlieseline H 250


Zubehör
1 RV 18 cm lang 3mm gezahnt.

Das Schnittteil zwischen die Vlieseline legen und das Kästchen für den Reißverschluss abpausen.
Die Linien auf die andere Seite übertragen.
Die Vlieseline auf den Stoff bügeln, der nachher außen sein soll (wenn zwei verschiedene Stoffe verwendet werden). Sie wird nach Anleitung auf die linke Stoffseite gebügelt.
Das verstärkte Teil passgenau rechts auf rechts auf das unverstärkte Teil 2 stecken und den Reißverschlussschlitz einmal ringsherum absteppen. Bitte aufpassen, dass an keiner Stelle über die Linien genäht wird....
...dabei an den Ecken die Nadel im Stoff stecken lassen, das Füßchen anheben und das Nähstück um 90° drehen.

Tipp:
An den kurzen Seiten zähle ich immer die Stiche. Bei mir sind es immer vier. So komme ich nicht über die Linie.
Jetzt wird der Schlitz aufgeschnitten. Dabei an den Ecken ein Y schneiden. Dort bis ganz nah an die Naht schneiden ohne dies zu verletzen.
Den unverstärkten Stoff durch den Schlitz ziehen.
Die Schlitzkanten schön glatt bügeln.
ch benutze zum Befestigen des Reißverschlusses gerne Stylefix. Einfach einen Streifen oben und unten am Reißverschlussschlitz aufkleben (auf den unverstärkten Stoff).
Das Trägerpapier abziehen und den Reißverschluss schön mittig festkleben. Alternativ den Reißverschluss gut feststecken.
Jetzt wird von der rechten Seite der Reißverschlussschlitz knappkantig ringsherum abgesteppt. Wenn man am Zipper vorbeikommt, muss man die Nadel im Stoff stecken lassen, den Nähfuß anheben, den Zipper öffnen, den Fuß wieder absenken und weiter nähen. Ebenso an den Ecken die Nadel im Stoff stecken lassen und den Nähfuß anheben, das Nähstück um 90° wenden und dann weiter nähen. Ich verwende zum absteppen eine etwas größere Stichlänge von 3.
So sollte der Reißverschluss jetzt aussehen. Sollte der Reißverschluss zu lang sein, kann er jetzt gekürzt werden.

Das war es schon für heute.

Solltet ihr irgendwelche Fragen, Anregungen oder Probleme haben, meldet Euch bitte per mail oder hinterlasst einen Kommentar. Ich freue mich auch wenn ihr mir rückmeldet, dass es keine Probleme gab! Bitte gebt bei Problemen immer mit an, welche Variante ihr gerade näht.