Montag, 20. Februar 2012

Mama-Tochter-Kombi

Ich liebe Raglan von oben!!!! Das ist so toll und so einfach zu stricken und passt super. Gerade für Minibabys ist diese Methode perfekt geeignet, da man komplett ohne Nähte stricken kann und das gestrickte sich dann super anziehen lässt, auch wenn es etwas enger am Körper anliegen soll.
Da ich jetzt in der Stillzeit (ja, hier wird selbstverständlich noch voll gestillt) so gerne Strickjacken anziehe (das ist nicht so ein Gewurschtel) und in der Stadt nix passendes gefunden habe musste Wolle her. Ich habe mir dann 6fädige Regia Sockenwolle  (Fjord Berrit) bestellt und eine Raglanjacke gestrickt.
Sie sitzt wirklich ganz super, hat einen doppelt gestrickten Kragen und vorne einen Reißverschluss (Knöpfe mag ich bei Strickjacken nicht). Ich habe zum stricken genau 3 Wochen gebraucht. Ich hatte mir laut Anleitung 5 Knäule Wolle bestellt (je 150g) und nur 3 ganze Knäule gebraucht.
Da es hier in der letzten Zeit wirklich kalt war und meine Süße immer eiskalte Händchen hatte habe ich für sie auch noch ein Kleidchen gestrickt. So eine Mama-Tochter Kombi wollte ich immer schon mal haben.
 Die Kapuze habe ich meiner Zwergenmütze nachempfunden. Das ging wirklich super zu stricken und sieht echt süß aus.
 Am Halsausschnitt habe ich einen Jerseyknopf befestigt.
Das tolle an Raglan ist: Maschenprobe machen, Halsumfang messen und drauflos stricken. Ich mag nämlich gar keine Strickanleitungen. Ich war extra großzügig bei den Ärmeln in der Hoffnung, dass mein Mädel das Teil im nächsten Winter noch als Tunika anziehen kann.

Edit: wer auch Raglan von oben stricken möchte:
Hier ist eine ganz tolle Seite man muss nur ein paar Dinge eingeben und schon hat man quasi den ganzen Pulli konzipiert...