Sonntag, 2. Januar 2011

Nähanleitung Thila-Tasche

 Die große Thila-Tasche ist super für Kleinkram, Kinderschuhe, Strickzeug oder als Kulturbeutel verwendbar
Die kleine Thila-Tasche ist als Taschenorganizer oder für Schminkutensilien unentbehrlich.
 Ihr braucht für die Große Tasche:
  • Hauptteil: Oberstoff 38x28cm; Futterstoff (z. B. Wachstuch) 38x28cm
  • Reißverschlussteil: Oberstoff 4,5x23cm; Futterstoff 4,5x23cm
  • Reißverschluss 26cm (mindestens)
  • 1 Band (evtl aus dem Oberstoff genäht) 38cm lang (ca 1-2cm breit)
  • Reißverschlussabschluss 6x11cm 
Ihr braucht für die kleine Tasche:
  •  Hauptteil: Oberstoff 35x25cm; Futterstoff (z. B. Wachstuch) 35x25cm
  • Reißverschlussteil: Oberstoff 4,5x20cm; Futterstoff 4,5x20cm
  • Reißverschluss 23cm (mindestens)
  • 1 Band (evtl aus dem Oberstoff genäht) 35cm lang (ca 1-2cm breit)
  • Reißverschlussabschluss 6x11cm 
    Der Reißverschluss kann teilbar sein. Er wird zum nähen geteilt. Man kann aber auch einen nichtteilbaren nehmen und ihn einfach unten abschneiden. Dann muss man ihn am Schluss einfach nur wieder zusammenfädeln. Das Ende wird sowieso abgeschnitten.
    Als erstes wird der Reißverschluss vorbereitet. Dazu den Reißverschluss mit der linken Seite auf die rechte Seite des Reißverschlussteils legen, so dass die Zähnchen erst nach 1,5cm anfangen. Einmal festnähen, dabei an beiden Seiten 1,5cm Abstand zum Rand halten.
     Den Oberstoff drauf legen und ebenfalls festnähen. beim Anfang des RV gerade noch oben nähen, an der Seite, wo der Rest RV raus hängt wieder die 1,5cm Abstand zum Rand einhalten.
    Das RV-Teil wenden. An der offenen Seite den Stoff einschlagen
     zusammen klappen und rings herum schmalkantig absteppen (unten ist das nicht nötig).
     Das andere Rv-Teil spiegelbildlich arbeiten.
     vor dem Umschlagen den Zipper schließen und schauen, dass die beiden Enden genau gleich lang sind.
     Dann wie das erste Teil absteppen.
     Das Hauptteil aus dem Futterstoff längs falten um die Mitte zu markieren.
     Die Reißverschlussteile ebenfalls trennen und bei beiden Teilen die Mitte markieren.
     Die Reißverschlussteile mit dem Futterstoff auf das Futterstoffhauptteil legen.
     Und mit einem Zickzackstich am Rand fixieren.

     Jetzt kann man die Bändel mit einnähen. Sie können zum Schluss außen an die Tasche angenäht werden
     oder man näht sie unsichtbar mit ein. Dazu den Bändel direkt neben dem Rv-Teil über die gesamte Länge des Stoffes legen und an beiden Seiten ebenfalls mit ein paar Zickzackstichen fixieren

    Den Oberstoff mit der Rechten Seite auf den Futterstoff legen (rechts auf rechts)
     Außenherum feststeppen und versäubern, dabei unten eine Wendeöffnung lassen (siehe Foto). Dabei mehrmals über die Bänder nähen, damit sie später nicht ausreissen.
     Die Ecken zurückschneiden
     Die Tasche wenden.
     Die Rv-Teile auf den Futterstoff klappen
     Und über die gesammte Breite schmalkantig absteppen, so dass das Rv-Teil nach unten gehalten wird. Die andere Seite ebenso arbeiten.
     Die Tasche in der Mitte falten, so dass die Reißverschlüsse aufeinander liegen und beide Seiten schmalkantig zusammennähen. Dabei wird auch die Wendeöffnung geschlossen.
     Die Tasche ist jetzt geschlossen. Jetzt muss nur noch der Boden genäht werden.
     Dazu am unteren Ende der Tasche in den Ecken jeweils an beiden Seiten ein Quadrat von 2,5x2,5cm aufzeichnen.
    Dabei unten von der Falz und an der Seite von der Naht messen.
    Die Naht auf die Falz legen, so dass ein Dreieck entsteht. Entlang der Linie absteppen.
    Die andere Seite ebenso arbeiten.
    Die Tasche wenden. Den Reißverschluss schließen. Den Reißverschlussabschluss in der Mitte rechts auf rechts falten
    und an den Seiten nähen. Ich nähe immer leicht schräg zur Öffnung hin, das sieht schöner aus.
    Wenden
    Den Reißverschluss auf 5cm kürzen
    ich nähe noch ein paar mal drüber, damit er sich nicht aufrippelt.
    das Reißverschlussteil überstülpen, den Rand einklappen.
    Und ringsherum schmalkantig absteppen. Dabei über den Reißverschluss mehrmals nähen.
    Fertig!





    13 Kommentare

    1. vielen lieben Dank für diese tolle und ausführlich Anleitung ;o) sowas hab ich schon länger gesucht ;o))) Dankeschön ;o))))) und die sieht echt schick aus, die Stoffe sind auch so schön!
      LG
      Katja

      AntwortenLöschen
    2. Hallo,

      herzlichen Dank für die tolle Anleitung. Das steht ab sofort auf meiner To-Do-Liste.

      lg
      Vivien

      AntwortenLöschen
    3. Hallo Rosie,
      vielen lieben Dank dafür, dass du dir die Mühe dieser schönen Anleitung gemacht hast und sie mit uns teilst.
      Mir ging es in erster Linie um den Abschnitt mit dem Reissverschluß, hast mir da auch für andere Projekte sehr geholfen, nun habe ich es kapiert ;)
      Herzlichst Anke

      AntwortenLöschen
    4. Super Anleitung und der Stoff ist ein TRAUM!!!

      Danke Dir,
      Kirsten

      AntwortenLöschen
    5. Herzlichen Dank für die tolle Anleitung! Wieder ein Projekt mehr für 2011- GsD hat das Jahr gerade erst angefangen ;-)

      AntwortenLöschen
    6. Tolle Anleitung! Jetzt warte ich noch sehnsüchtifer auf meine Reißverschlüsse... die sind mir über die Feiertage leider ausgegangen.
      LG, Dani

      AntwortenLöschen
    7. Hallo! Ich bin total glücklich deine Seite gefunden zu haben ;-)) Bin eine Nähanfängerin - aber mit deinen tollen Anleitungen traue ich mir jetzt was zu und die Erfolgserlebnisse (und vielfaches Lob von meinen 3 Kindern und meinem Mann...) bleiben nicht aus! Tausend Dank dafür! Ich habe jetzt echt "Blut geleckt"... :-)
      Mich würde mal noch interessieren, auf was für einer Maschine du nähst und ob man unbedingt sowas wie Overlock braucht.
      Ich nähe immer noch auf einer 23 Jahre alten DDR - Maschine :-)
      Allerliebste Grüße aus dem schönen, verschneiten Bayernland von Kerstin ;-)

      AntwortenLöschen
    8. @ Ramsfries das freut mich wirklich! Ich kann auch gar nicht mehr mit dem Nähen aufhören. Inzwischen nähe ich die gesamte Garderobe für meinen Süßen.
      Ich nähe auf einer Bernina. Ob Du eine Overlock brauchst hängt von Deinen Nähprojekten ab. Ich habe jahrelang ohne genäht. Jetzt habe ich die dehnbaren Stoffe entdecke (Nicky, Jersey) und mir daraufhin eine gekauft und bin total glücklich. Sie lohnt sich aber vor allem, wenn man Kleidung näht für kleine Kinder. Als Anfänger reicht eigentlich eine normale.
      lg
      Roswitha

      AntwortenLöschen
    9. Wow, was für eine tolle Anleitung!!!
      Dankeschöööön.
      Mopsige Grüße aus Mannheim
      Simone

      AntwortenLöschen
    10. Das ist ja eine super bebilderte Anleitung für eine tolle Tasche!
      Dankeschön!

      AntwortenLöschen
    11. Vielen, lieben Dank für Deine sehr gute und leicht verständliche Anleitung!

      Liebe Grüsse
      Margrith

      AntwortenLöschen
    12. Supertolle Anleitung! Ich hab zwar nicht die ganze Tasche so genäht, sondern brauchte die Anleitung für genau DEN Reißverschluß. Deine Bebilderung hat super geholfen und ich werde sicher auch mal die Tasche machen. Hab sich in meinem Blog verlinkt. Vielen Dank. Gruß Danie

      AntwortenLöschen
    13. Warum finde ich bei Dir immer wieder neue alte Anleitungen, obwohl ich schon zigmal da war??? DANKE für Deine viele Mühe, die Du Dir für uns alle machst!

      AntwortenLöschen