Donnerstag, 20. November 2014

Shirts im Doppelpack

Mein Großer braucht für den Herbst noch ein paar Langarmshirts. Da kamen die neuen Stoffe von der Astrokatze genau richtig.
 Zuerst habe ich den Bio Interlock OPTIK in senfgelb verarbeitet.
 Er hat so schön zum grünen Glücksklee gepasst, dass ich ausnahmsweise auch mal etwas auf einem Shirt appliziert habe. Normalerweise mache ich das nicht so gerne, weil mein Großer sich dann beschwert, dass das so kratzt. Hier habe ich mit einem einfachen Geradestich aufgenäht und ich denke, es wird ihn nicht stören.
 Und weil mir das so gut gefallen hat, habe ich die Idee gleich noch einmal kopiert und mit dem olivgrünen Stoff genäht.
 Zum Glück hatte ich auch noch den Glücksklee in grau da. Das hat einfach perfekt gepasst (vielen Dank an Frederike, ich hoffe Du siehst es hier)!

 Die Farben leuchten richtig schön und die Stoffqualität ist wie immer bei Astrokatze sehr gut. Das macht Lust auf den Herbst!
Beide OPTIK-Stoffe bekommt ihr bei dawanda.
Welche Kombi gefällt euch besser? Ich mag im Moment die olivgrüne lieber aber so richtig entscheiden kann ich mich nicht.

Sonntag, 16. November 2014

In allerletzter Minute...

... ist dieses Jahr das Geburtstagskleid für meine nicht mehr ganz so kleine Maus fertig geworden.
 Das Set besteht auch Kapuzenkleidchen ohne Kapuze, Leggins und Oberteil. Ich hatte vom hamburger liebe Sweat nur einen halben Meter. Deshalb gab es unten eine doppelte Rüsche dran.
 Die Puppe bekam ein absolut identisches Ensemble (allerdings mit Trotzkopf-Ausschnitt beim Kleidchen), was sehr gut angekommen ist. Mein Sohn hat sich für seinen Geburtstag auch schon einen Partnerlook mit der Puppe gewünscht - ich fürchte, da habe ich etwas in Gang gesetzt....
Jetzt hat die Puppe endlich mal wieder etwas sauberes zum anziehen! Und ich nehme mir ganz fest vor, das nächste mal etwas früher dran zu sein, damit ich auch noch Fotos ohne Inhalt machen kann.

Freitag, 14. November 2014

Zwei Trotzköpfe

Vielen lieben Dank für Eure Glückwünsche zu meinem ersten Stoffdesign. Ich habe schon einiges daraus genäht (und noch viel mehr vor) aber leider komme ich gerade irgendwie zu nix. Trotzdem möchte ich Euch mal wieder etwas zeigen.
Für die Übergangszeit sind Pullis aus Jersey einfach ideal. Und weil die Trotzköpfe in Größe 92 an meinem 96 cm großen Kind doch langsam sehr klein aussehen (sie wachsen ja  doch ein Stückchen mit), gab es noch einmal zwei neue in 98.
 Hier hatte ich den Interlock mit den Blümchen geschenkt bekommen. Es war wirklich nicht mehr viel, aber für einen Trotzkopf hat es noch gerade so gereicht!
 Ein paar Blümchen habe ich noch ausgeschnitten und appliziert. Das ist wirklich das tolle an dem Schnitt. Selbst kleine Reste kann man noch gut zur Geltung bringen.
 Der zweite Trotzkopf ist ebenfalls aus den Resten meines hamburger liebe Elefantenjersey (die erste Version, noch von Michas Stoffecke). Den Stoff hatte ich kurz nach der Geburt meiner Tochter gekauft - quasi der erste richtige Mädchenstoff.
 Ihr kennt ihn sowohl vom Kapuzenkleidebook, als auch vom Bodykleidebook. Jetzt ist aber nix mehr da.
 Dann gab es noch ein paar Päckchen (obwohl noch gar nicht Weihnachten ist!). Ich bin immer so gerührt, was ihr mir für liebe Päckchen packt und nette Karten dazu schreibt.
Nummer eins kam von Ellen, mit Pünktchenjeansstoff und Bändern!
 Nummer zwei kam von Vanessa mit schönen Jerseys von Jolijou und alles für Selbermacher!
 Nummer drei kam von Iris mit tollen Baumwollstoffen!
 Nummer vier kam von Ursula mit zwei tollen Jeansstoffen!
Vielen lieben Dank für Eure Päckchen! Das sind wirklich wunderschöne Stoffe!
Ich glaube der braune Jeansstoff mit den Pünktchen wird zusammen mit den Eulen von Iris zu einem Jeansoverall fürs Ebook verarbeitet. Die passen perfekt zusammen und lassen sich glaube ich auch super fotografieren.

Montag, 10. November 2014

Mein Traum geht in Erfüllung!

Jeder hat so seine "Nähträume". Ich nähe ja schon sehr lange (seit ich 12 bin). Schon damals hatte ich Nähträume. Viele davon sind inzwischen in Erfüllung gegangen.
Ich habe mir zum Beispiel mein Hochzeitskleid selbst genäht. Auch die Tatsache, dass ich inzwischen fast alle meine Schnitte selbst entwerfe und gradiere war ein langgehegter Traum von mir. Schon als Jungendliche habe es das (mit noch nicht sehr viel Erfolg) selbst versucht.
Ein ganz großer Traum ist in diesem Herbst in Erfüllung gegangen: Ein eigenes Stoffdesign! Schlicht und trotzdem bunt präsentieren sich meine
Ein Jersey, der in Zusammenarbeit mit Stoffonkel entstanden ist.
Und weil das ja mein persönlicher Stofftraum ist, gab es als erstes ein ganz schlichtes Shirt für mich!
 Hach, das war ein tolles Gefühl, den Stoff vom Ballen zu schneiden! Der Stoff ist nämlich auch etwas für uns Große!
  Ihr könnt Euch meine Freude gar nicht vorstellen, als der Stoff hier ankam! Die Qualität ist ganz toll  und mit 95% Biobaumwolle und 5% Elasthan lässt er sich sehr gut vernähen.
 Natürlich werde ich noch andere Personen damit benähen, aber zuerst bin ich dran.
 Ein ganz riesengroßes Dankeschön an Stoffonkel für diese Möglichkeit und die nette Zusammenarbeit!
Den Stoff bekommt ihr ab heute beim Stoffonkel bei dawanda. Händler können ihn über Stoffonkel.de bestellen.
Jetzt bin ich sehr aufgeregt, ob Euch mein Stoffdesign gefällt! Die Probenäherinnen bei Stoffonkel waren jedenfalls schon einmal begeistert.

Donnerstag, 6. November 2014

Elfriede, die außerordentliche Ramschtasche!

Ich durfte für Nicibiene eine kleine Kosmetiktasche probenähen. Das Täschchen ist wirklich süß, innen hat es sogar drei Fächer - perfekt für den ganzen Kleinkram, den wir Frauen immer mit uns herumschleppen.
 Für das Tascherl habe ich mal wieder ein kleines Stückchen Lieblingsstöffchen angeschnitten!
 Ich finde bei so einem Stoff kann man auf das ganze Webbandgedöns verzichten. Der wirkt am besten ganz schlicht.
 Ich bin ganz verliebt in das Tascherl!

 Das Ebook bekommt ihr im Shop von Nicibiene
Auch wenn ich heute sehr spät dran bin, wandert das ganze noch zu rums!

Dienstag, 4. November 2014

Noch eine Hose fürs Ebook

Beim Jumpsuit kann man die Hose auch einzeln nähen. Das musste ich auch gleich noch einmal testen. Die Hose ist eher lässig, so kann man sie auch gut füttern. Ich habe ja schon letzten Winter eine gefütterte Hose mit versteckten Beinbündchen genäht. Da sie Euch so gut gefallen hat, habe ich mir gedacht, es wäre eine gute Idee, sie mit ins Ebook zu stecken.
Und weil ich gerade so schön gestreiften Sweat von der Astrokatze da hatte, konnte ich das gleich für die Fotos nutzen.
 So ist ein wirklich kuscheliges Teil entstanden.


 Innen im Futter verstecken sich die Bündchen. So zieht es nicht rein und die Hose sieht trotzdem nicht so babyhaft aus.
 Die Hose wird ohne Wendeöffnung genäht. Perfekt für alle, die wie ich das Verschließen der Wendeöffnung hassen!
 Für draußen werde ich sicher noch welche aus Jeans nähen. Das kann man dann mit Baumwollwebware oder Jersey füttern.
Normalerweise mag ich Streifen vernähen gar nicht so gerne. Ich hasse es nämlich, wenn die Streifen nicht 100% aufeinander treffen. Hier ist das kein Problem. Die Sterne verdecken nämlich meistens diese Stellen. So kann man wunderbar schummeln.
Den Streifensternchen-Biosweat bekommt ihr bei dawanda.

Montag, 3. November 2014

Sternenhimmel

Die Prinzessin brauchte einen neuen Schlafsack. Ich habe zwar schon einen selbstgenähten in ihrer Größe, der ist allerdings sehr dick und sehr schwer. Ich hatte Baumwollteddy als Isolierschicht genommen.
Den letzten Schlafsack für meinen Sohn habe ich damals mit Natural warm genäht. Die Füllung hat sich sehr bewährt und ist auch jetzt noch nach ganz vielen Wäschen ganz toll. Nachdem ich noch ein bisschen etwas von dem Baumwollvlies übrig hatte, habe ich doch noch einen neuen Schlafsack genäht. So habe ich einen schönen warmen Schlafsack, ganz ohne Synthetik. Meinen Kindern ist er warm genug.
Außen ist wieder Sweat, innen habe ich Interlock genommen.
Als Verschluss einen Endlos-Reißverschluss. Den Schnitt habe ich einfach von einem vorhandenen Schlafsack abgezeichnet.
Dann habe ich mir lauter Sterne in verschiedenen Größen ausgedruckt und einen Sternenhimmel appliziert.
Die Sterne habe ich mit Vliesofix appliziert und einem normalen Zickzack aufgenäht.
Wer so etwas auch machen möchte kann einfach diese Bild möglichst groß ausdrucken.
Sterne gehen nämlich immer. Meistens habe ich aber nicht die richtige Größe für ein Projekt da. Das hat jetzt ein Ende.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Streifensternchen - JaWePu

Mein Großer brauchte unbedingt noch eine Weste. Da kam mir der neue Sweat der Astrokatze genau richtig. Ich habe den Schnitt etwas verlängert. Mein Sohn hängt gerade ziemlich im "leicht"-Bereich der Gewichtskurve, aber das liegt hier in der Familie.
Die Taschen habe ich mal wieder nicht Original gemacht. So kann man eine Basicschnitt immer toll abwandeln und man hat nicht x-mal das gleiche Kleidungsstück im Schrank
 Eine Anleitung und ein Schnittmuster für diese einfachen Eingrifftaschen findet ihr in meinem (noch nicht veröffentlichten) Jumpsuit-Ebook. Die könnt ihr quasi in fast jedes Kleidungsstück einarbeiten. Ihr habt sie schon oft bei meinen Strampelhosen gesehen.
Der Sweat hat eine schöne Bio-Qualität- Die Farben leuchten richtig schön. Dazu hat sich dann noch der Püdorf-Jersey von Farbenmix gesellt und ein tolles gestreiftes Bündchen (an dessen Dicke meine Ovi etwas verzweifelt ist).
 Passend zu den Sternen gab es hinten noch eine Rakete - mein Sohn steht gerade auf so etwas.
 Damit sie auch richtig groß wird habe ich diesmal auf die Sticki verzichten und einfach appliziert.
Den Sweat gibt es auch in Mädelsfarben. Er ist limitiert, ihr solltet also schnell zugreifen! Ihr bekommt ihn im Dawanda-Shop.